Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

junge Welt: "Weitere 30 Jahre will vermutlich keine Frau warten". Gespräch mit Doris Achelwilm über fehlende Gleichberechtigung im deutschen Profi-Fußball

"Die nachweisbaren Benachteiligungen von weiblichen Alleinerziehenden, Berufstätigen oder eben Fußballerinnen haben vergleichbare Ursachen", sagt Doris Achelwilm im Interview mit der jungen Welt. "Frauen werden vielfach immer noch auf untergeordnete oder unsichtbare Rollen festgelegt und durchschnittlich weniger gefördert, bezahlt, geachtet. Mit diesem gesamtgesellschaftlichen Problem umzugehen, auch im Sport, ist eine zentrale politische Frage."

Das gesamte Gespräch finden Sie auf der Website der jungen Welt