Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag: Stopp der geschlechtszuweisenden Operationen an Kindern

Die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag fordert in einem Antrag die Einführung einer "Regelung zum Stopp der Geschlechtsmerkmale verändernden medizinischen Eingriffe an Säuglingen und nichteinwilligungsfähigen Minderjährigen".

Ein solches Verbot ist überfällig: "Deutschland hat sich sowohl mit der Anti-Folter-Konvention (CAT) als auch mit der Frauenrechtskonvention (CEDAW) verpflichtet, eine eindeutige Verbotsregelung für medizinisch nicht notwendige chirurgische oder andere medizinische Behandlungen an Keimdrüsen und Genitalien von Kindern zu erlassen. Ähnlich fordern es auch der der Deutsche Ethikrat und Amnesty International."

Den Antrag "Stopp der geschlechtszuweisenden Operationen an Kindern" (Drucksache 19/9056) können Sie hier herunterladen.